Sie sollten diese 8 Antworten vor Ihrem Vorstellungsgespräch kennen

Unternehmen werden ständig umstrukturiert und Arbeitgeber stellen ständig neue Mitarbeiter ein.

Mit dem ständigen Wandel in der Geschäftswelt geht eine ständige Chance einher, Arbeit zu finden. Jeder Bewerbungsprozess hat ein Vorstellungsgespräch und es gibt einige Dinge, die Sie bei der Beantwortung von Interviewfragen im Hinterkopf behalten sollten. Werbung

Vor Ihrem nächsten Vorstellungsgespräch sollten Sie diese 8 Antworten auf häufig gestellte Fragen kennen:

Frage: Erzähl mir von dir.

Antworten: Ihre Antwort sollte gut einstudiert sein und ungefähr 2-3 Minuten lang sein. Vermeiden Sie die typischen Aussagen über Ihre Familie und Ihre Herkunft und konzentrieren Sie sich mehr auf Ihre Erfahrungen und Hintergründe, die sich am besten auf den Job beziehen. Dies ist Ihre Gelegenheit, einen guten ersten Eindruck zu hinterlassen. Denken Sie also über einige Ihrer wichtigsten bisherigen Erfolge nach und erwähnen Sie diese als Teil des Gesprächsflusses. Halten Sie die Dinge unbeschwert, indem Sie am Ende Ihrer Antwort einige Ihrer persönlichen Interessen berücksichtigen. Werbung

Frage: Warum haben Sie Ihren letzten Job verlassen??

Antworten: Ihre Antwort sollte ehrlich sein und Sie sollten positiv über Ihre Erfahrungen sprechen, selbst wenn Sie eine harte Zeit hatten und entlassen wurden oder wenn Sie den Arbeitgeber nicht mochten. Wenn Sie entlassen wurden, besprechen Sie den Grund für die Umstrukturierung des Unternehmens und konzentrieren Sie sich auf die Tatsache, dass Sie jetzt Ihr Interesse an dem Unternehmen, für das Sie ein Interview führen, untersuchen können.

Frage: Was war Ihr größter Erfolg in Ihrer Karriere??

Antworten: Denken Sie an eine Leistung, über die Sie Kontrolle oder Einfluss hatten. Wählen Sie ein Beispiel, das arbeitsbezogen ist und vorzugsweise gut zu dem Job passt, für den Sie sich bewerben. Beschreiben Sie die Rolle, die Sie beim Erfolg übernommen haben, und erläutern Sie, wie sich dies auf andere auswirkt und einen Nutzen für das Unternehmen hat. Werbung

Frage: Was ist ein Fehler, den Sie gemacht haben und was haben Sie gelernt??

Antworten: Eine Sache, die zu beachten ist, ist, dass jeder Fehler macht und Ihr Interviewer dies weiß. Die schlechteste Antwort darauf wäre zu sagen, dass Sie überhaupt keine machen. Beschreiben Sie stattdessen einen echten Fehler, den Sie gemacht haben, und welche Auswirkungen dies hatte. Beachten Sie, wie schnell Sie diesen Fehler behoben haben und welche Maßnahmen Sie ergriffen haben, um zu verhindern, dass dieser Fehler erneut auftritt.

Frage: Was würden Sie sagen, ist Ihre größte Schwäche?

Antworten: Vermeiden Sie Klischees bei der Beantwortung dieser Frage wie z “Ich bin ein Workaholic” oder “Ich bin zu effizient für die um mich herum”. Zeigen Sie stattdessen eine Schwäche auf, die weniger mit dem Job zu tun hat, z. B. Schwierigkeiten bei der Kommunikation mit jemandem aus einem fremden Land (nur wenn dies nicht ein zentraler Bestandteil Ihrer Rolle ist) oder eine Schwäche, die Sie proaktiv verbessern. wie öffentliche Rede. Beschreiben Sie anschließend die Maßnahmen, die Sie ergreifen, um diese Schwäche zu beheben, um zu zeigen, dass Sie sich auf Ihre persönliche Entwicklung konzentrieren. Werbung

Frage: Warum waren Sie so lange arbeitslos??

Antworten: Eine Freistellung von der Arbeit kann verschiedene Gründe haben, z. B. Entlassung, Entscheidung für eine Reise oder einfach Entlassung. Wenn Sie freiwillig abgereist sind, um Ihr eigenes Ding zu machen - wie Reisen, ein eigenes Unternehmen zu gründen oder einfach eine Auszeit zu nehmen -, ist dies am einfachsten zu lösen. Wenn Sie jedoch entlassen oder entlassen wurden, erwähnen Sie, dass Sie die Gelegenheit genutzt haben, sich die Zeit zu nehmen, um zu überdenken, wohin Sie in Ihrer Karriere gehen möchten.

Frage: Warum möchten Sie mit unserer Organisation zusammenarbeiten??

Antworten: Ihre Antwort sollte die Tatsache bekräftigen, dass Sie der beste Kandidat für die Rolle sind. Zeigen Sie Ihre Leidenschaft und Begeisterung nicht nur für die Rolle, sondern auch für das Produkt oder die Branche. Vielleicht kennen Sie andere, die in der Organisation gearbeitet haben, oder vielleicht hat das Unternehmen einen fantastischen Ruf. Stellen Sie nur sicher, dass Sie nicht vorschlagen, dass Sie nur Geld brauchen oder dass Sie keine anderen Beschäftigungsmöglichkeiten haben.

Frage: Was sind Ihre Gehaltsvorstellungen?

Antworten: Die Gehälter werden normalerweise nicht im Interview ausgehandelt, daher sollten Sie versuchen, dies zu vermeiden, wenn Sie können, bis Sie die Angebotsphase erreichen. Wenn Ihnen diese Frage jedoch in einem Interview gestellt wird, geben Sie Ihre ehrliche Antwort. Sie möchten sich nicht leerverkaufen, indem Sie ein Gehalt vorschlagen, zu dem Sie nicht verpflichtet wären, und Sie möchten kein extrem hohes Gehalt vorschlagen, das den Arbeitgeber dazu bringt, es weiter in Frage zu stellen. Geben Sie Ihrem Interviewer stattdessen ein breites Gehaltsspektrum, mit dem Sie sich wohl fühlen würden, und erwähnen Sie, dass das Gehalt keine Rolle spielt, sobald Sie die Möglichkeit haben, für das Unternehmen zu arbeiten.