Sie sind kompetenter als Sie denken

Eine durchschnittliche Leistungsbewertung bei der Arbeit löst im Allgemeinen zwei unterschiedliche Reaktionen aus. Eine inkompetente Person würde es so übersetzen, dass es eine gute oder sogar großartige Leistung bedeutet! Eine kompetente Person würde sich dafür tadeln, dass sie keine überlegene Leistungsbewertung erhalten hat. Warum dieser Unterschied in der Wahrnehmung?

Untersuchungen von David Dunning, Professor an der Cornell University und Justin Kruger, erklären diesen faszinierenden Unterschied. Inkompetente Leute neigen dazu, ihre Fähigkeiten zu überschätzen, und kompetente Leute neigen dazu, ihre Fähigkeiten zu unterschätzen! Für die Zwecke der Forschung sind inkompetente Personen diejenigen, die bei Tests der Logik, der englischen Grammatik und des Humors schlecht abschneiden. Sie neigen dazu, die Leistung dieser Tests zu überschätzen. Ihre Inkompetenz führt dazu, dass sie fehlen “Selbstüberwachungsfähigkeiten,” was sich als Unfähigkeit manifestiert, das Niveau zu erkennen, auf dem sie sich wirklich befinden. Werbung

Auf der anderen Seite haben kompetente Leute ihre Leistung bei diesen Tests unterschätzt. Sie glauben, dass jeder auf dem gleichen Niveau wie er selbst oder besser als sie ist. Aufgrund dieser Annahme unterschätzen sie ihr Leistungsniveau. Psychologen bezeichnen dieses Phänomen als das “falscher Konsenseffekt.”

Ein häufiges Ereignis an Arbeitsplätzen - manche Menschen brauchen länger, um ihre Projekte abzuschließen, oder länger, um ihre Arbeit zu beenden. Dieses scheinbar ineffiziente Verhalten könnte tatsächlich die wahre Kompetenz der Person maskieren. Möglicherweise brauchen sie länger, um ihre Arbeit zu beenden, da sie sich höhere Standards im Einklang mit dem setzen “falscher Konsenseffekt.” Werbung

Sich der Qualität der Arbeit bewusst zu sein, ist ein Ausdruck verbesserter Selbstüberwachungsfähigkeiten, im Gegensatz zu inkompetenten Menschen, die möglicherweise eine Arbeit erledigen und sich der mangelnden Qualität nicht bewusst sind. Das Selbstbewusstsein ist für kompetente Menschen hoch, was bedeutet, dass sie sich ihrer Mängel bewusst sind. Dieses Wissen über ihre wahrgenommenen Mängel kann ihre Bewertungen ihrer Leistung und ihrer Ergebnisse trüben.

Eine größere Auswirkung davon bei der Arbeit liegt im Bereich der Mitarbeiterführung. Kompetente Mitarbeiter sind sich ihrer Arbeitsleistung und des Werts bewusst, den sie dem Team und dem Unternehmen hinzufügen. Manager sollten diesen Personen ausdrücklich für ihren Beitrag danken und sie für ihre Bemühungen anerkennen. Dies wird ihre Moral stärken und ihnen helfen, ihr wahres Potenzial auszuschöpfen und ihre Gesamtleistung zu verbessern. Inkompetente Mitarbeiter hingegen verstehen möglicherweise keine subtilen Hinweise zur Verbesserung ihrer Leistung. Manager sollten ihnen mit möglichst vielen Details explizit mitteilen, was verbessert werden muss. Werbung

Für Manager ist es wichtig, zwischen scheinbar unterschiedlichen Verhaltensweisen bei der Arbeit zu unterscheiden, die auf Inkompetenz hinweisen, und auf echte Inkompetenz. Ein Mitarbeiter, der sich nicht in Besprechungen meldet, ist nicht unbedingt inkompetent. Sie sind möglicherweise zu schüchtern, um sich in einer Gruppe zu äußern. Oder sie müssen ihre Gedanken festigen und ihre Ideen validieren, bevor sie einer Gruppe präsentiert werden. Sie unterschätzen sich möglicherweise selbst und geben keine Meinung ab, weil sie befürchten, dass dies keinen Mehrwert bringt. Diese Mitarbeiter sind sich bewusst, dass sie nicht sprechen, um zu sprechen. Manager müssen diese Mitarbeiter sanft auffordern, sich zu äußern. Rufen Sie sie an und fragen Sie nach einer Meinung. Beauftragen Sie sie mit wichtigen Aufgaben und vermitteln Sie einen Glauben an ihre Fähigkeiten. Auf der anderen Seite müssen Manager auf inkompetente Mitarbeiter achten, die in Besprechungen mehr sprechen als erforderlich. Diese Mitarbeiter glauben, dass sie kompetent sind und möglicherweise Meinungen und Ideen abgeben, die keinen Mehrwert für das Gespräch bieten.

Wenn Sie sich bei der Arbeit nicht kompetent genug fühlen und sich verbessern möchten, besteht im Wesentlichen eine hohe Wahrscheinlichkeit, dass Sie bereits eine kompetente Person sind und kompetenter, als Sie sich selbst zutrauen. Seien Sie versichert, Sie sind ein geschätzter Mitarbeiter! Werbung

Ausgewählter Bildnachweis: Daniele Zedda über flickr.com