Junge Frau adoptiert 6 Schwestern, um sie untrennbar zu halten, egal was es braucht

Mutterschaft war immer etwas, was Lacey Dunkin in ihrer Zukunft sehen konnte. Ein Kind in ihrem Leben zu haben, war ihre ultimative Vorstellung von Glück.

So war es 2011, als Lacey beschloss, Adoptivmutter zu werden - eine Entscheidung, die ihr Leben für immer verändern würde.

Die Familie, die sie immer wollte

Kurz nachdem ihre Zertifizierung zur legalen Adoption durchgekommen war, erhielt Lacey einen Anruf, in dem sie gefragt wurde, ob sie bereit wäre, vier Kinder zu fördern - aber nicht nur vier Kinder - sie waren alle Schwestern. Werbung

Lacey wusste, wie wichtig es ist, Geschwister im Interesse von familiären Bindungen, Bindungen und schwesterlicher Liebe zusammenzuhalten, und erklärte sich bereit, die vier Mädchen aufzunehmen, um gemeinsam mit Laceys eigenen Eltern ein stabiles und liebevolles Umfeld für sie alle zu schaffen.

Ein vorübergehender Abschied

Die unglaubliche Reise endete nicht dort. Nach neun Monaten der Herstellung mütterlicher Bindungen mit den vier Mädchen erlangte die leibliche Mutter der Schwester das Sorgerecht zurück, einschließlich einer weiteren Schwester - eines Neugeborenen, das von einer anderen Familie betreut worden war.

Nachdem sie sich getrennt hatten und das große Loch ihrer Pflegetöchter spürten, erhielt Lacey selbst einen Anruf von der leiblichen Mutter. Werbung

Eine Überraschung

Die leibliche Mutter hatte Mühe gehabt, ihre Töchter großzuziehen, und entschied, dass sie das Beste für die Mädchen wollte - dies bedeutete, Lacey zu bitten, alle vier zu adoptieren, einschließlich des kleinen Neugeborenen.

Eine zusätzliche Person zum Lieben

Lacey sagte sofort Ja und wusste, wie sehr sie die Mädchen liebte und vermisste, die ihre jüngste Schwester in der neuen Familie willkommen hießen. Werbung

Es sollte ein einjähriger Adoptionsprozess sein, der nicht zu kurz kam - die leibliche Mutter kontaktierte sie, um zu sagen, dass sie mit einem anderen Mädchen schwanger sei, und fragte, ob sie bereit sei, sie auch zu adoptieren.

Ein neues Leben voller Glück

Ohne zu zögern und zu wissen, wie wichtig es ist, alle Schwestern zusammenzuhalten, stimmte Lacey zu. Trotz der ungewöhnlichen Bitte und des bevorstehenden Wachstums ihrer Familie war Lacey froh, eine eigene große Familie glücklicher und gesunder Kinder zu haben.

“Sie bringen mir so viel Freude und Chaos, aber ohne sie wäre das Leben so leer und langweilig und langweilig,” erklärte Lacey. Werbung

“Es ist eine Ehre, ihre Mutter zu sein, sie schmelzen mein Herz.”

Eine ungewöhnliche Einrichtung, aber ein erstaunlich glückliches Ende

Trotz des unorthodoxen Prozesses sind Lacey und ihre Familie wirklich zufrieden mit dem Ergebnis und leben drei Jahre später ein gemeinsames Leben - sechs Mädchen mit einer Mutter, die bereit war, sie anzunehmen und als ihre eigenen zu lieben.

Ausgewählter Bildnachweis: Lacey Dunkin über littlethings.com